Sales Service Desk2018-09-09T14:01:21+00:00

Online-Sales mit effektivem Sales-Tool

Sales Desk für hohe Conversion beim Online-Verkaufen

Online-Vertrieb mit Web-Selling und Individualisierung

Angebote Online in Real-Time ohne Medienbruch für schnellen Online-Sales

Auch für Online-Support und Online-Helpdesk geeignet

Der Sales Service Desk® hat folgende Funktionalitäten und Module:

  • Retargeting – Kunden, die Ihre Webseiten verlassen wollen, durch persönliche Beratung zurückzugewinnen
  • Überbrückung der Zeit (bis zu 20 Sekunden) durch einen virtuellen Assistenten, bis der richtige Ansprechpartner in Ihrem Unternehmen gefunden wurde (ortsunabhängig)
  • Präsenzmanagementsystem – Identifikation eines zur Kunden-/Interessenten-Anfrage passenden Ansprechpartners in Ihrem Unternehmen; Überprüfung, ob dieser aktuell frei ist
  • Beratung und Betreuung des Interessenten bzw. des Kunden via Audio, Text oder Video auf Ihrem Internetauftritt (auch als Einzelmodul CallMe verfügbar)
  • Ausspielung von individuellen Angeboten durch Ihren Vertrieb auf Ihrem Internetauftritt direkt im Sichtfeld des Interessenten (kein Medienbruch „…ich habe Ihnen das Angebot per E-Mail zugesandt, sehen Sie auch im Spam-Ordner nach“)
  • Begleitung des Interessenten bis zum Verkauf bzw. bis zur Buchung; Umwandlung vom Interessenten zum Kunden
  • Protokollierung und Speicherung der gesamten Kommunikation (z.B. auch in Ihrem CRM-System); Übermittlung des Protokolls in Text oder Audio auch an den Kunden
  • Zusätzliche Speicherung des Interessenten- oder Kunden-Webprofils im CRM-System
  • Sortierung aller Kunden und Interessenten in Zielgruppen für Kampagnen-Management möglich (siehe HighPots Zielgruppen-Mapper)
  • Möglichkeit, den Interessenten an Kollegen weiterzureichen oder Kollegen hinzu zu ziehen
  • Möglichkeit zur Individualisierung und Personalisierung bei Angeboten oder im Supportfall

Nutzen Sie den Sales Desk für Ihren Online-Vertrieb. Er hilf Ihnen

beim Online-verkaufen und verhindert Conversion-Abbrüche. Durch

das Web-Selling steigern sich Ihre Verkaufszahlen. Der Sales Desk ist

einfach auf Ihrem Webauftritt integrierbar. Online-Angebote können

in Echtzeit manuell oder automatisiert auf Ihrem Webportal ausgespielt

werden. Medienbrüche werden dadurch verhindert („haben sie meine

E-Mail mit dem Angebot nicht erhalten?“).

Sales-Tool mit Sales-DashboardOnline verkaufen mit dem Sales Desk

Einsatz als Service-Tool

Sie können den Sales Service Desk® auch im Kundenservice zur Beantwortung von Kundenanfragen einsetzen. Dadurch steigern Sie die Effizienz in Ihrem Supportcenter und können eine wirkungsvolle Zusammenarbeit zwischen Vertrieb und Support gewährleisten.

Sehen Sie hier einen Kurzfilm zum Sales Service Desk

Funktionsprinzip

a) Widget für Ihren Web-Auftritt

Wir geben Ihnen ein kleines Widget für Ihren Internetauftritt. Das Widget ist eine Art App, die sich in Ihren Internetauftritt integriert. Das Widget umfasst ein paar Algorithmen und ein Popup, dass an Ihre CI angepasst werden kann.

Die Algorithmen erkennen diejenigen User auf Ihrem Internetportal, die suchfrustriert sind oder die Ihren Webauftritt verlassen wollen. Diesen Usern wird, exakt an der Position des Mauszeigers, eine persönliche Beratung (via ansprechendem Popup) angeboten (bei Touch-Endgeräten greifen andere Verfahren).

b) Kommunikationsmodul und virtuelle Verkaufsumgebung

Bestätigt der User das Popup, erscheint ein Kommunikationsfenster. Der User kann entscheiden, ob er die Kommunikation per Sprache, Video oder Text führen möchte.

Neben dem Kommunikationsfenster öffnet sich eine virtuelle 360° Verkaufsfläche (simulierter Einkaufsladen). Dort kann der User spezielle Werbeangebote, Ausstellungsstücke, oder Produktkataloge ansehen. Er kann ebenfalls einen Verkäufer oder Berater auswählen. Klickt er auf einen Verkaufer/Berater, sucht das Kommunikationsmodul im Hintergrund einen freien Mitarbeiter aus dem Vertrieb oder Helpdesk.

c) Präsenzmanagement-Modul und künstliche Assistenz

Das Präsenzmanagement-System sucht nun einen passenden und freien verfügbaren Mitarbeiter. Der Mitarbeiter in seiner Rolle als Vertriebsmitarbeiter oder Kundenberater kann nach unterschiedlichen Kriterien ausgesucht werden. Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen, so können dem Kunden die geografisch nächst gelegenen Mitarbeiter zugeteilt werden. Eine themen-bezogene Mitarbeiterzuordnung ist ebenfalls möglich. Bis der passende Mitarbeiter ausgesucht wurde, vergehen im Allgemeinen ein paar Sekunden.

Diese Zeit nutzt der virtuelle Assistent. Er fragt den Kunden nach einigen Informationen, die Ihr Mitarbeiter für die Beratung benötigt. Dabei ist der digitale Assistent so konfiguriert, dass der User nur einfache Antworten geben darf. Keinesfalls sollen diejenigen Informationen abgefragt werden, die zu den Frustrationen des Users geführt haben.

d) Dashboard für Ihre Vertriebsmitarbeiter oder Ihre Kundenberater

Das Dashboard, mit dem die Vertriebsmitarbeiter arbeiten, ist webbasiert und ortsungebunden. Es ist intuitiv und einfach zu bedienen. Schulungen sind bei dieser Vertriebssoftware kaum erforderlich.

Das Vertriebs-Dashboard gliedert sich in 9 übersichtliche Bereiche. Alle Bereiche sind wertvolle Vertriebs-Tools.

Bereich 1: Zurückliegende Webseitenbesuche

Der Sales Service Desk® verfügt über Schnittstellen zu zahlreichen Webtracking-Systemen. Daher können in diesem Bereich die Anzahl und die Dauer der letzten Besuche des Users auf Ihren Webseiten eingesehen werden. Somit kann Ihr Vertrieb erkennen, ob es neue Online-Interessenten oder Stammuser sind.

Bereich 2: Interessenten im CRM-System

Im zweiten Bereich kann eingesehen werden, ob der Webseitenbesucher bereits im CRM-System gespeichert ist. Der Vertriebsmitarbeiter kann das Webprofil des Users auf Knopfdruck im CRM-System speichern. Z.B. das Endgerät des Users, Browsertyp, Browserhistorie, Betriebssystem, angesehene Webseiten auf Ihrem Internetauftritt, etc. Ob der Name des Users dabei bekannt ist, ist irrelevant. Für das CRM-System wird eine eindeutige laufende Nummer generiert, unter der die Informationen des Interessenten abgespeichert werden. Ergänzend kann am Ende der Konversation natürlich auch das Vertriebsgespräch oder die Chat-Historie im CRM-System gespeichert werden.

Bereich 3: Angesehene Angebote im virtuellen Verkaufsraum

In diesem Bereich werden die Interaktionen der Interessenten und Kunden angezeigt. Welche Produkte wurden in der virtuellen Verkaufsfläche ausgewählt, welche Plakate oder Sonderangebote fanden die Aufmerksamkeit des Interessenten oder welche Art von Verkäufer bzw. Verkäuferin wurde vom User ausgewählt.

Bereich 4: Warenkorb bzw. User-Eingaben in die Internet Booking Engine (IBE)

Oft haben User bereits einige Produkte vorausgewählt. Diese Produkte sind im Warenkorb oder auf dem Wunschzettel des Users. Häufig hat der User auch bereits konkrete Angaben zu einem Produkt in der IBE gemacht. In der Touristik beispielsweise haben die User häufig bereits Informationen in die Internet Booking Engine getätigt. Beispielsweise die Urlaubsdauer und Reisezeiten, Anzahl der Begleitpersonen, eine Preis-Range, usw. In dem Bereich werden Ihrem Vertriebsmitarbeiter diese Informationen angezeigt, damit er den Interessenten besser beraten kann.

Bereich 5: Chat- und Kommunikations-Historien

War ein Interessent bereits mehrfach mit einem Vertriebs- oder Helpdesk-Mitarbeiter verbunden, zeigt der Sales Service Desk® dies an. Somit hat Ihr Vertrieb oder Ihr Support bereits wichtige Informationen über den Interessenten. Beansprucht ein User immer wieder viel Zeit Ihrer Vertriebs-Mitarbeiter ohne am Ende etwas zu kaufen, können Sie ihn auf Ihr Online-Kontakt-Formular verweisen. Somit können Sie wertvolle Vertriebszeit anderen Interessenten zukommen lassen.

Bereich 6: Anzeige der Netzwerkstabilität für Ihren Vertrieb

Etliche Male bricht die Verbindung zu einem Kunden bzw. einem Interessenten ab. Dies muss jedoch nicht bedeuten, dass der potentielle Kunde den Chat oder die Kommunikation mit Ihren Vertriebsmitarbeitern absichtlich beendet hat. Häufig sind Ihre Interessenten unterwegs, so dass sie Orte mit geringer WLAN- oder Mobilfunk-Abdeckung durchqueren. Aus diesem Grund zeigt unser Sales Service Desk instabile Netzwerkverbindungen an. Ihr Vertrieb kann bei Gesprächsabbrüchen und geringer Netzwerkstärke das Kommunikationsfenster zum Kunden offen lassen. Somit entgehen Ihrem Unternehmen keine Verkaufschancen.

Bereich 7: Schnittstelle für Ihren Vertrieb zu Warenwirtschafts- und Buchungs-Systemen

Um medienbruchfrei direkt während der Kommunikation mit Kunden verkaufen zu können, benötigen Ihre Sales-Mitarbeiter auch Zugang zu Ihren Produkten, Preisen und Angeboten.

Der Sales Service Desk® verlinkt zu den gängigen Angebots-Output-Systemen. Für die Reiseindustrie und die Touristik haben wir beispielsweise das Buchungssystem des Amadeus-Konzerns implementiert. Der Amadeus-Konzern ist Marktführer im GDS-Markt, - beinahe alle Airlines, Reiseveranstalter und mehr als 10.000 Reisebüros arbeiten mit Amadeus-Systemen. Somit können die Vertriebsmitarbeiter/innen noch während dem Gespräch mit den Kunden die Angebote zusammenstellen und auf der Webseite ausspielen, - individuell für jeden einzelnen Interessenten.

Bereich 8: Angebotsauslieferung via Angebots-Output-Management

Hat ein Vertriebskollege während der Kommunikation mit einem potentiellen Kunden ein Angebot zusammengestellt, kann er das Angebot individuell an den Interessenten angepasst an die Webseite weitergeben. Die Webseiten sind dabei dynamisch aufgebaut. So können zum Beispiel 100.000 User dieselbe URL sehen (www.ihr-unternehmen.de/afrika-reisen), jedoch jeder einzelne User unterschiedliche Inhalte. Deshalb ist es möglich, dass Ihr Vertrieb individualisierte Angebote für einen einzelnen User auf Ihr Webportal ausspielen kann, ohne dass es andere Webseitenbesucher sehen können. Ihr Vertrieb kann die Angebote durch betätigen eines Buttons in einer Sekunde dem Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei. Der Versand der Angebote per E-Mail entfällt. Die Risiken, dass der Vertriebsmitarbeiter die E-Mail-Adresse nicht richtig versteht, dass die E-Mails im Spam-Ordner landen oder verspätet zugestellt werden, entfallen. Es können bis zu 4 Angebote gleichzeitig in Echtzeit den Interessenten auf der Webseite zugestellt werden.

Bereich 9: Kommunikations-Fenster

Der letzte Bereich innerhalb des Sales Service Desks® ist links oben und dient der Kommunikation mit den Webseitenbesuchern. Der Kommunikationsbereich für Ihre Vertriebsmitarbeiter ist identisch mit den Kommunikationselementen, die Ihre Webseitenbesucher auf Ihrem Internetportal sehen. Ihre Mitarbeiter im Sales-Backend oder im Supportbereich können via Video, Audio oder Text mit den potentiellen Kunden kommunizieren.

Sie können den Sales Service Desk® ortsungebunden einsetzen. Somit können Sie Ihren Helpdesk oder Vertrieb sowohl durch Mitarbeiter/innen in Home Offices besetzen als auch verschiedene Support-Zentralen weltweit andocken (follow-the-sun).

Internet Selling mit Sales Dashboard

 

 

online-verkaufen mit Sales Dashboard
Kunden online

Ihre Vertriebsvorteile

Mit dem Sales Service Desk® erhöhen Sie die Anzahl Ihrer Online-Verkäufe. Sie reduzieren außerdem die Kunden-Absprungrate (Bounce-Rate) auf Ihrem Internetauftritt. Der Sales Service Desk® arbeitet barrierefrei und verhindert, dass Angebote verlorengehen. Additiv lernen Sie Ihre Kunden durch die direkte Kommunikation besser kennen.

Sie können die aus den Konversationen hervorgehenden Kundendaten für Marketing-Aktionen nutzen, z.B. Newsletter oder Tele-Sales.

Stärken Sie das Vertrauen zu Ihren Kunden indem Sie persönliche individuelle Beratung anbieten. Bots oder künstliche „Intelligenzen“ funktionieren nicht und sorgen für Frustrationen.

Ihre Vorteile in Zahlen

Ca. 8% bis 12% der User, die Ihre Webseiten verlassen wollen, können zurückgeholt werden.

1,8% bis 3,1% der zurückgeholten (retargeted) User kaufen oder buchen Ihre Produkte oder Dienstleistungen.

Von 75% bis 80% der Webseitenbesucher erhalten Sie Informationen zum Alter, Namen, Geschlecht oder einem Hobby.

55% bis 60% der User überlassen Ihnen Ihren Namen.