Zielgruppen-Mapper2018-09-08T20:33:25+00:00

User-Profile automatisch Zielgruppen zuordnen

Target-Group Definition als erster Schritt der Marketing-Automation

DINK, Big 5 Zielgruppen, Millennials und mehr

Der Zielgruppen-Mapper sortiert Ihre Kundendaten automatisch in Zielgruppen anhand intelligent ausgewählter User-Profile. Das Zielgruppen-Portfolio beinhaltet bereits definierte Zielgruppen mit vollständigen Algorithmen zur Profilierung. Die fertige Zielgruppen-Definition beinhaltet sowohl allgemeine Zielgruppen, zum Beispiel nach Alter, Einkommen oder DINK – Double Income No Kids, als auch branchen-spezifische Zielgruppen. Beispielsweise für die Reisebranche, Versicherungsunternehmen oder für Energieversorger. Natürlich kann die Zielgruppendefinition auch manuell durch Sie erfolgen. Mit dem Zielgruppen-Generator können Sie eigene Zielgruppen frei erstellen. Der Zielgruppen-Mapper ist eine webbasierte Applikation in unserer Cloud, die Sie kostenfrei testen oder auch sofort produktiv nutzen können.

Ihre Vorteile

  • Mit dem Zielgruppen-Generator haben Sie Ihre Zielgruppen immer sofort und übersichtlich zur Hand
  • Vollständige Transparenz, welche Kundendaten für welche Zielgruppen herangezogen werden
  • Sämtliche Zielgruppen-Arten sind bereits hinterlegt
  • Kunden werden vollautomatisch in eine oder mehrere Zielgruppen aufgeteilt
  • Möglichkeit zur Definition eigener Zielgruppen
  • Automatische Zuordnung von Kunden zu selbst definierten Zielgruppen
  • Speicherung selbst erstellter Zielgruppendefinitionen
  • Überführung der Zielgruppen in Kampagnen-Management-Systeme von Drittanbietern
  • Export der Zielgruppen in CRM-Systeme, jedoch auch in Excel
  • Steigerung der Verkaufszahlen
  • Erhöhung der Produktivität

Sparen Sie viel Zeit und Mühe bei der Erstellung von Zielgruppen-Clustern. Optimieren Sie Ihre Zielgruppen nach jeder Kampagne, ungeachtet ob beim Newsletter-Marketing, bei Banner-Schaltungen oder Display-Werbung – für programmatisches Advertising sowie für manuelles Kampagnenmanagement.

Starten Sie Ihr Target-Group Management mit einer individuellen

Preisanfrage über den Einsatz des Zielgruppen-Mappers in ihrem

Unternehmen. Automatisch Zielgruppen definieren, – der erste

Schritt zur Marketing-Automation.

marketing-automation zielgruppen definieren

Welche Zielgruppen beherrscht der Zielgruppen-Mapper?

Im Zielgruppen-Mapper sind alle relevanten Zielgruppen hinterlegt. Die Zielgruppen sind unterteilt in allgemein-gültige und branchen-orientierte Kunden-Zielgruppen.

Die Allgemein-Zielgruppen sind unterteilt in

  • Psychografisch
  • Soziografisch
  • sozioökonomisch
  • demografisch

Jedoch ebenfalls in die konsum-psychologischen Big 5 Persönlichkeits-Zielgruppen

  • Offenheit für Erfahrungen (Aufgeschlossenheit)
  • Gewissenhaftigkeit (Perfektionismus)
  • Extraversion (Geselligkeit)
  • Verträglichkeit (Kooperationsbereitschaft, Empathie)
  • Neurotizismus (emotionale Labilität und Verletzlichkeit)

Den allgemeinen Zielgruppen untergeordnet sind die Zielgruppen nach dem Einkommen, nach der Lebenseinstellung und nach den Generationen und deren bewiesenen Eigenschaften.

Zielgruppen nach dem Einkommen, Alter oder weiteren Merkmalen

Vom Zielgruppen-Mapper können Sie Ihre Kundendaten in verschiedene Einkommensgruppen filtern lassen. Sie können dem Einkommen jedoch auch weitere Merkmale für die Sortierung hinzufügen, beispielsweise das Alter, Interessen oder Lebenseinstellungen.

Somit können Filtereinstellungen vorgenommen werden, um beispielsweise nachfolgende Zielgruppen innerhalb Ihrer Kunden zu identifizieren:

  • Buppie, Tuppie, …Xuppie. Tuppi = turkish young urban professionals. Diese junge karrierebewussten Menschen leben in Städten und besitzen kulturelle Affinitäten. Mit „X“uppie bezeichnen wir unterschiedliche, in Deutschland, Österreich und der Schweiz hauptsächlich vorhandene Kultur-Affinitäten (Z.B. italienische, spanische, türkische, afro-amerikanische, polnische oder arabische kulturelle Affinitäten).
  • Skipp‘ies = school kids with income and purchase power. Dies sind Schüler mit Einkommen und Kaufkraft
  • Rumpie = rural upwardly-mobile professionals. Bei dieser Zielgruppe handelt es sich um junge, aus ländlichen Gegenden stammende Aufsteiger und karriereorientierte Menschen
  • Woopie = well-off older people. Dies sind finanziell abgesicherte und damit kaufkräftige Senioren
  • Yuppie = young urban professional. Dies sind junge, auf Karriere ausgerichtete Stadtmenschen ohne kulturelle Affinitäten
  • Yuspie = young urban single professionals. Diese bedeutende Zielgruppe ist ausgabefreudig, verfügt über einen akademischen Abschluss und arbeitet in einkommensstarken Positionen
  • WOOF = well off older folks. Dies sind wohlhabende Senioren, deren Einkommen noch etwas höher ist als das der Woopies.
  • SOHO = small office home office. Diese Zielgruppe sind häufig Kleinstunternehmer oder Freelancer, oftmals freiberuflich arbeitende Menschen im IT-Bereich, z.B. Systemadministratoren, SW-Entwickler, etc. Zunehmend werden unter dieser Zielgruppe jedoch auch andere freischaffende Berufe zusammengefasst
  • DINK = double income no kids. Dabei handelt es sich um kinderlose Ehepaare, bei denen beide Ehe-Partner berufstätig sind
  • LOHAS = lifestyle of health and sustainability. Leute innerhalb dieser Zielgruppe pflegen Lebensstile. Beispielsweise besonders ausgerichtet auf Ernährung, Sport oder Umweltbewusstsein. Es sind spezielle Konsumententypen
  • LOVOS = lifestyle of voluntary simplicity. LOVOS-„Konsumenten“ bevorzugen ein auf Minimalismus ausgerichtetes Leben. Es ist eine Gegenbewegung zur konsumfixierten Überflussgesellschaft. Durch den Verzicht auf Konsum möchte sich diese Zielgruppe aus den Alltagszwängen befreien um ein selbstbestimmtes Leben zu führen
user-profile marketing-automatisiert zielgruppen zuordnen
zielgruppen millenials double income no kids

Zielgruppen nach Generation

  • Der Zielgruppen-Mapper beinhaltet die Generation Z, die nach 1999 geboren wurde
  • Ebenfalls sind die Millennials im Zielgruppengenerator abgebildet. Die Millennials sind zwischen 1980 und 1999 geboren und werden auch als Generation Y (kurzschreibweise Gen Y) oder als Generation Me bezeichnet
  • Die Generation X, zwischen 1966 und 1980 geboren, sowie die Boomers, die vor 1965 geboren wurden, runden die Generationen-Einteilung im Zielgruppen-Mapper ab
  • Unterteilungen der Generationen-Zielgruppen in Digital Natives und Digital Immigrants sind möglich. Die Digital Natives, oder auch Generation Media bzw. Generation Internet benannt, sind nach 1980 geboren. Zu den Digital Natives gehören daher die Millennials als auch die Generation Z. Die Generation X gehört nicht mehr zu den Digital Natives; sie wird auch als Generation C64 genannt. Sie gehört, ebenso wie die Boomers, zu den Digital Immigrants.

Funktionsprinzip des Zielgruppen-Mappers

Nachstehend wird die Funktionsweise des Zielgruppen-Mappers anhand eines Beispiels vereinfacht erklärt. Die Vorgehensweise bei der Analyse des Datensatzes „E-Mail-Adresse“ ist für alle anderen Datenquellen ähnlich. Auf diese Weise werden alle Kundendatensätze untersucht und analysiert.

Identifikation und Analyse der Daten – Vorgehensweise

Die aus Anwendungen stammenden Informationen werden in Elemente und Attribute unterteilt und bewertet. Anhand der Art, Anzahl und Bewertung der Elemente und Attribute erfolgt die Zuordnung zu Zielgruppen.

 

Beispiel: Es liegt eine E-Mail-Adresse als Kundendatensatz aus einem Newsletter-System vor. Die E-Mail-Adresse lautet anna.guenes@gmx.de

 

Diese E-Mail-Adresse würde nun Informationen zu den Elementen (Fakten) Vorname, Nachname, Art des Trennzeichens, Art des Providers und der Top-Level-Domain DE liefern.

 

Aus diesen Elementen würden Attribute (Ableitungen) hervorgehen.

  • Vorname = deutsch, Eintrittswahrscheinlichkeit: 80%
  • Vorname = weiblich, Eintrittswahrscheinlichkeit: 90%
  • Nachname = türkisch, Eintrittswahrscheinlichkeit: 70%
  • Nachname = weit verbreitet, Eintrittswahrscheinlichkeit: 80%
  • Trennzeichen ist ein Punkt = weit verbreitet (Punkte sind die beliebtesten Trennzeichen, gefolgt von Bindestrichen, Unterstrichen und Zahlen (z.B. Geburtsdatum oder Kfz-Kennzeichen), Eintrittswahrscheinlichkeit: 60%
  • E-Mail-Provider = deutsch, Eintrittswahrscheinlichkeit: 90% (United Internet, zu denen die GMX-Domain gehört, ist auch in Österreich und der Schweiz beliebt)
  • E-Mail-Provider = höchste Anzahl an E-Mail-Adress-Registrierungen zwischen 1990 und 2001
  • E-Mail-Provider = hohe Verbreitung in Deutschland
  • Top-Level-Domain (TLD) = .de (Deutschland)
profiling zielgruppenorientiert
User Profilierung

Zielgruppen-Bestimmung

Anhand oben beschriebener Elemente und Attribute könnte der Zielgruppen-Mapper folgende Zielgruppen-Zugehörigkeiten definieren (Eintrittswahrscheinlichkeiten in diesem Beispiel nicht aufgeführt):

  • Es handelt sich um eine Frau
  • mit deutscher Staatsangehörigkeit
  • einem Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland
  • verheiratet mit einem türkischen Mann
  • daher kulturelle Affinität zur Türkei
  • feiert türkische Feste (z.B. Zuckerfest) oder hat Kenntnisse davon
  • hat Wissen in mehrerer Religionen (Christentum und Islam)
  • in der Altersgruppe 32 bis 40 Jahre – Generation Y (Rückschluss Alter: Vorname weit verbreitet (insbesondere in den Jahren 1983 bis 1995 in Relation zur Anzahl Neugeborener), Trennzeichen weit verbreitet, Nachname weit verbreitet; die Chance, weit verbreitete Vornamen und Nachnamen bei beliebten E-Mail-Providern zu registrieren, ist sehr gering; die Registrierung der E-Mail-Adresse muss in den Anfangszeiten von GMX erfolgt sein – voraussichtlich in den 90er Jahren. Es kann davon ausgegangen werden, dass die Dame zum Zeitpunkt der E-Mail-Adress-Registrierung bei GMX mindestens schon 16 Jahre alt war)
  • Beständigkeit (Rückschluss: keine Änderung der E-Mail-Adresse seit Beginn an)
  • geringe Datenschutzsensibilität (Rückschluss: offener Umgang mit Vor- und Nachnamen gegenüber der Außenwelt)
  • Personalisierung erwünscht (Anrede mit Namen)
  • Reisen in die Türkei einmal pro Jahr wahrscheinlich
  • Mutter (Rückschluss: deutsche Frauen, die mit Männern, die aus mediterranen Gefilden kommen, verheiratet sind, sind mit einer Wahrscheinlichkeit von über 80% Mutter)
  • Einkommen: unterdurchschnittlich bis durchschnittlich

Alle Zielgruppen-Merkmale haben unterschiedliche Bewertungen bzw. Eintrittswahrscheinlichkeiten, die Sie jederzeit ändern können.

Eine Zielgruppe kann nur durch ein Merkmal definiert werden (z.B. Einkommen) oder auch durch mehrere Merkmale gleichzeitig (z.B. Einkommen, kulturelle Affinität, Alter). Zielgruppen-Merkmale können sowohl UND als auch ODER verknüpft werden.

Die Aufteilung in Elemente und Attribute erfolgt bei allen Datenquellen. Die Datenquellen haben häufig unterschiedliche Elemente und Attribute. So hat beispielsweise das Profil eines Webseitenbesuchers („was hat der Interessent wann wie oft und wie lange angesehen, welches Endgerät hat er benutzt“, etc.) andere Elemente und Attribute als ein CRM-/Buchungs-System („was hat der Kunde wann als letztes gekauft“).

Der Zielgruppen-Mapper hat die Elemente und Attribute der meisten Datenquellen bereits integriert.

Welche Datenquellen können an den Zielgruppen-Mapper angebunden werden?

Schnittstellen zahlreicher Datenquellen an den Zielgruppen-Matcher existieren bereits. Ihre internen Systeme, die Kundendaten enthalten, können somit einfach angedockt werden.

  • Zum Beispiel CRM-Systeme wie Microsoft Dynamics CRM, Sage CRM, CAS CRM oder CRM-Applikationen von SalesForce.
  • Aber auch E-Mail-Systeme, beispielsweise MS Exchange, Tobit oder Lotus Notes, enthalten wichtige Kundendaten (insbesondere E-Mail-Adressen, die bereits für eine grobe Zielgruppen-Zuordnung ausreichen – siehe MailStone.
  • Beschwerde-Management-, Support- oder Ticket-Systeme zur Bearbeitung von Kundenanfragen
  • Profile aus Web-Tracking-Systemen (z.B. eTracker)
  • Warenwirtschaftssysteme
  • Buchungssysteme
  • Midoffice- und Backoffice-Systeme von Midoco
  • CSV-Sheets aus Excel oder Open Office

Sollte Ihre Applikation nicht dabei sein, entwickeln wir sehr gerne eine Schnittstelle für Sie.

Online-Marketing automatisiert Kunden Zielgruppen zu ordnen
Online-Marketing CRM-Anbindung an Zielgruppen-Mapper

Datenschutz

Für alle unserer Unternehmenskunden garantieren wir höchste Datenschutzstandards.

Sämtliche Daten werden nach Deutschem oder dem noch restriktiveren Schweizer Datenschutz behandelt.

Die Speicherung der Daten erfolgt in Deutschland.

  • Sie können die Daten und Auswertungsergebnisse jederzeit löschen
  • Wenn Sie unser Produkt testen, werden die Daten nur in einen flüchtigen Speicher eingelesen (gecached) und nicht auf Festplatten oder Datenbanken in unserem Rechenzentrum gespeichert.
  • Der Cache wird automatisch nach 24h gelöscht.
  • Wir geben Ihre Daten nicht an andere Unternehmen oder Privatpersonen weiter.
  • Wir verwenden Ihre Daten nicht für interne Werbezwecke.